lebensschule

Ab Oktober 2021 geht die lebensschule in Lüneburg mit einem neuen Kursangebot weiter!

Die lebensschule möchte grundlegende Kenntnisse über seelische und soziale Prozesse sowie praktische Anregungen zur Lebensbewältigung vermitteln. Mit der zunehmenden Individualisierung unserer Gesellschaft verlieren traditionelle Wege des „Leben-Lernens“ immer mehr an Bedeutung. Die Lebensschule will helfen, eigene Stärken zu entdecken und soziale Fertigkeiten zu entwickeln. Dabei richtet sie sich an alle, die das jeweilige Kursthema interessiert. Wissenschaftliche Erkenntnisse werden hier leicht verständlich erklärt. So kann jeder, der für sich selbst oder andere Menschen auf der Suche nach Lösungsansätzen ist, vom Besuch der Kurse profitieren.

Die Kurse werden von Diana Soschnikow, Psychologin, und Pastor Timo Grebe geleitet. Bei der lebensschule gibt es aber nicht nur Vorträge, denn jeder ist Experte für sein Leben und soll dazu angeregt werden, auch eigene Erfahrungen und Kenntnisse mit einzubringen.

Alle Kurse der lebensschule sind kostenfrei und ohne Anmeldung. Auch wenn es sinnvoll ist, den ganzen Kurs zu besuchen, kann auch jederzeit quer eingestiegen werden.

Das Thema des neuen Kurses – verteilt auf acht Einheiten – lautet: „Frieden schließen mit der eigenen Vergangenheit“. Am 07. Oktober 2021 um 19 Uhr startet der erste Kursabend mit dem Titel: „Schmerzfamilie – Familienschmerz“ und ist dem Zusammenhang zwischen unserem Sebstwertgefühl und unserer Herkunftsfamilie gewidmet.

Die Erfahrungen, die wir als Kinder in unseren Herkunftsfamilien gemacht haben, beeinflussen unser Denken, Fühlen und Verhaltne ein Leben lang. Diese Folgen unserer persönlichen Geschichte lassen sich nicht einfach abstreifen, wie ein ungeliebtes oder verschlissenes Kleidungsstück. Tief verwurzelt in unserer Seele, können negative Bilder und Erfahrungen aus der Kindheit und Jugend uns im Alltag zu schaffen machen.

Wir brauchen Ansatzpunkte und Konzepte, um die eigene Prägung besser verstehen zu können. Darüber hinaus gilt es, Strategiern zu finden und einzuüben, die verhängnisvolle Blockierungen und Weichenstellungen aushebeln können. Neue Perspektiven helfen

Weitere Termine dieses Kurses sind:

Frieden schließen mit der eigenen Vergangenheit

Weitere Informationen zur lebensschule in Lüneburg und in ganz Deutschland sind unter der Webadresse www.lebensschule.de zu finden.

Alle Teilnehmer sind angehalten, die geltenden Hygienemaßnahmen einzuhalten (medizin. Maske während man sich im Haus bewegt, Abstand halten). Für alle Veranstaltungen über einen Gottesdienst hinaus gilt die 3G-Regel – jeder, der getestet, geimpft oder genesen ist, darf am Kurs teilnehmen!